Förderverein der Grundschule erhält großzügige Spende

Spendensammlung der Fa. Baumbach ergab rund 7000 €

Im November 2018 feierte die Firma L. Baumbach ein großes Jubiläum. Vor  125 Jahre gründete am 31. Januar 1893 Ludwig Baumbach sein Baugeschäft in Friedland. In der Spitze fanden hier 400 Menschen Lohn und Brot. Schon früh sah der Firmengründer auch eine soziale Verantwortung in seinem Tun und gründete 1914 eine eigene Krankenkasse. Nach dem 2. Weltkrieg schrumpfte die Belegschaft aufgrund des technischen Fortschritts auf 120 – 150 Mitarbeiter. Einen Boom in der Baubranche löste noch einmal der Fall der Mauer aus, doch 2000 brach der Baumarkt ein. Zahlreiche Firmen überlebten diese Zeit nicht.  Die Finanzkrise und eine geänderte Zinspolitik sorgten 2009 für einen neuerlichen Schub mit starken Umsatzsteigerungen, doch die Produktion der Ziegel lohnte durch die Ware aus Osteuropa nicht mehr, was zur  Schließung der Ziegelei in 2013 führte.

Am Bau oder der Sanierung von zahlreichen, die Region prägenden Gebäuden war die Firma L. Baumbach im Laufe ihrer Firmengeschichte beteiligt – sei es das Kloster Bursfelde, der Hanstein, die Unibibliothek oder das geisteswissenschaftliche  Zentrum. In Friedland wirkte man am Bahnhof und der Grundschule mit. Als zudem Nachbar der Schule entschied Firmeninhaber Rainer Nothdurft, im Rahmen der Jubiläumsfeier Spenden für den Förderverein der Leinetal-Grundschule Friedland zu sammeln. 130 Gäste waren geladen, dieses außerordentliche Ereignis zu feiern und zeigten sich in bester Geberlaune. Der Vorstand des Fördervereins zeigte sich hocherfreut und überglücklich, als er am 18. Dezember einen Scheck von rund 7000 € von der Familie Nothdurft entgegennehmen durfte – eine wirklich gelungene Weihnachtsüberraschung.  Es gibt auch schon recht konkrete Vorstellungen über die Verwendung des Geldes, z.B. für ein Theaterprojekt. Ein schönes Geschenk an die neue Leinetal-Grundschule Friedland.

« zurück