Suedlink – Stromtrasse führt nun doch durch die Gemeinde Friedland

Die Netzbetreiber Tennet und TransnetBW stellten am 21. Februar 2019 in Berlin ihren Vorschlag zum Verlauf der Trasse vor, den sie in den kommenden Wochen bei der Bundesnetzagentur einreichen wollen.

Auch die Gemeinde Friedland ist von dem jetzt vorliegenden Verlaufsvorschlag betroffen.

In den kommenden Wochen wollen die beiden Unternehmen Bürger vor Ort über die Hintergründe der Streckenauswahl informieren. Die Planungen sollen bis 2021 abgeschlossen werden, die für die Energiewende wichtige Nord-Süd-Verbindung soll dann bis 2025 gebaut werden.

Weitere Informationen zu dem Verlauf finden Sie hier.

« zurück

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen