Schneeräumpflicht durch die Anlieger

Mit Schneefall oder Glätte ist in den nächsten Monaten zu rechnen. Für die Anlieger, dass heißt in der Regel die Grundstückseigentümer oder ihnen gleichgestellte Personen (Nießbraucher, Erbbauberechtigte, Dauerwohnberechtigte o. ä), gilt in der Gemeinde Friedland folgende Reinigungs- oder Räumpflicht:

Bei Schneefall sind Fußgängerüberwege und Gehwege mit einer geringeren Breite als 1,50 m ganz, im übrigen mindestens in einer Breite von 1,50 m freizuhalten bzw. bei Glätte mit abstumpfenden Mitteln zu streuen, so dass ein sicherer Weg für den Fußgängerverkehr vorhanden ist

an Werktagen in der Zeit von 7.00 bis 21.00 Uhr
an Sonn- und Feiertagen in der Zeit zwischen 9.00 und 21.00 Uhr.

Ist ein Gehweg nicht vorhanden, so ist ein ausreichend breiter Streifen von mindestens 1,00 m neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußersten Rand der Fahrbahn freizuhalten.

Gossen und Einlaufschächte sind schnee- und eisfrei zu halten. Die von den Gehwegen geräumten Schneemassen dürfen nicht so gelagert werden, dass dadurch der Verkehr gefährdet wird oder mehr als unvermeidbar behindert wird.

Schädliche Chemikalien dürfen nicht verwendet werden, Streusalz nur in Ausnahmefällen, wenn mit anderen Mitteln unter zumutbarem Aufwand die Glätte nicht ausreichend beseitigt werden kann und an gefährlichen Stellen wie z. Treppen, starken Gefälle-/Steigungsstrecken o. ä.

Bei eintretendem Tauwetter sind die Gehwege einschließlich gemeinsamer Rad- und Gehwege und die Fußgängerüberwege von dem vorhandenen Eis zu befeien, Rückstände von Streumaterial sind zu beseitigen, wenn Glättegefahr nicht mehr besteht.

Es wird um Kenntnisnahme und Beachtung gebeten. Bedenken Sie bitte, dass bei einem Unfall der Grundstückseigentümer oder Verpflichtete entsprechend haftbar gemacht werden kann, wenn er seinen o. a. Pflichten nicht nachgekommen ist.

Weitere Auskünfte erteilen Herr Schustek, Tel. 802 15 oder Frau Thies, Tel. 802 46.

 

« zurück