Maisernte startet später

In diesem Jahr startete die Maisernte insgesamt später als erwartet. Viele Milchviehbetriebe haben bereits begonnen, die Rosdorfer Biogasanlage plant derzeit einen Erntebeginn am Montag, den 11. Oktober. Für die anstehende Ernte stellt sich die Situation bei der BGA Rosdorf folgendermaßen dar:

Die Abreife der Maispflanze „steuert“ den Erntebeginn, da die Trockensubstanz (Feuchtigkeit) der Pflanze ausschlaggebend ist.

Voraussichtlicher Erntebeginn Montag, 11. Oktober 2021 – die Wetterlage (anhaltender Regen) kann diesen Zeitpunkt jedoch noch kurzfristig verschieben

Mais wird in Südniedersachsen für die Milchviehfütterung und für Biogasanlagen als Silage verwendet. Einige wenige Landwirte bauen auch Körnermais an, der dann mit dem Mähdrescher geerntet wird. Der Maisanbau im gesamten Landkreis liegt insgesamt bei ca. 7% der ldw. Nutzfläche und lockert unsere getreidelastigen Fruchtfolgen auf. 

Erntevorbesprechung

Die Ernte ist immer eine gewaltige technische Herausforderung, die natürlich auch von der Bevölkerung durch den Ernteverkehr bemerkt wird. Am 27. September waren beim Landvolk Göttingen Vertreter der Biogasanlage Rosdorf, der zuständigen Polizei und der Gemeinden Rosdorf und Friedland zur Erntevorbesprechung zusammen gekommen.

In dieser Gesprächsrunde wurden konstruktive Verbesserungsvorschläge diskutiert und realisiert. Durch dieses enge Zusammenspiel wird nachhaltig und im guten Miteinander eine reibungslose Ernte erreicht. Wichtige Themen dabei sind beispielsweise Fahrzeug- und Straßenreinigung, Geschwindigkeiten oder Streckenoptimierungen. Baustellen und Straßensperrungen machen in diesem Jahr leider erhebliche Umwege notwendig.

Der Dank geht an Polizei und Ordnungsämter für die gute Zusammenarbeit.

Aufruf zur Vorsicht!

Auch auf den öffentlichen Straßen wird die Maisernte zu spüren sein: Trecker mit großen Anhängern fahren zwischen den Feldern und den Siloanlagen hin und her, um den Mais zu transportieren. Besonders in den oft nebligen Morgenstunden ist die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer erforderlich, ebenso wie beim Überholen. Die eingesetzten Maschinen sind im Vergleich zu den anderen Verkehrsteilnehmern lang, breit und verhältnismäßig langsam. Größe, Breite und Geschwindigkeiten der Maschinen werden oft falsch eingeschätzt. Hinzu kommt, dass die Maschinen beim Abbiegen weit ausscheren müssen.
Um Schäden zu vermeiden und Unfälle auszuschließen, sollten die Verkehrsteilnehmer daher vorsichtig an derartige Situationen herangehen. Auch hier gilt für alle Beteiligten das Motto: Rücksicht macht die Wege breit!

« zurück

Diese Seite verwendet Cookies, mit denen Informationen lokal auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bestätigen
Nach oben