30 Jahre Grenzöffnung

Eichsfeld gedenkt des Ereignisses mit 30 Veranstaltungen

Am 9.November 2019 ist es 30 Jahre her, dass die innerdeutsche Grenze gefallen ist.

Das Eichsfeld ist eine besondere Region, seit Jahrhunderten ein katholisch geprägtes Land, welches von protestantischen Gebieten umgeben ist. Jahrzehntelang war das Eichsfeld durch eine hermetisch abgeriegelte innerdeutsche Grenze geteilt, den sogenannten Eisernen Vorhang zwischen den Machtblöcken von Ost und West. Unmittelbar nach der Grenzöffnung am 09. November 1989 fand das zuvor geteilte Eichsfeld sehr schnell wieder zueinander und dokumentierte gegenüber der Öffentlichkeit die wieder erlangte Gemeinsamkeit und die kulturelle Einheit der Region.

An einigen Orten des ehemals geteilten Eichsfelds wird die Erinnerung an den Eisernen Vorhang wachgehalten. So sind die beiden Erinnerungsorte „Grenzlandmuseum Eichsfeld“ und „Grenzmuseum Schifflersgrund“ oder auch das im Eichsfeld über 120 km lange „Grüne Band“ ganzjährig für Besucher erlebbar. Nun, 30 Jahre nach Öffnung der ehemaligen innerdeutschen Grenze, werden an vielen Orten im Eichsfeld zahlreiche Veranstaltungen „Gegen das Vergessen“ durchgeführt.

30 sehr unterschiedliche Veranstaltungen sind geplant. So wird es u.a. neun Wanderungen, zwölf Vorträge und auch zwei Ausstellungseröffnungen geben.

Der Schwerpunkt liegt auf den Grenzmuseen in Teistungen und Schifflersgrund. Im Rahmen des Thüringer Gedenktages für die Opfer des SED- Unrechts wird die Historikerin Dr. Anke Geier am 16.6. im Grenzmuseum Schifflersgrund einen Vortrag über die DDR-Zwangsaussiedlungen halten. Die Naturparkpartner und die Heinz Sielmann Stiftung laden zu Wanderungen ein: Erinnerung an die Massenflucht der Böseckendorfer Einwohner, auf dem Grünen Band oder Grenzspuren sind einige der Themen. Unter der Vielfalt der Veranstaltungen wird der „30. Tanz der Einheit“ in Siemerode ein weiteres Highlight sein.

In dem gerade erschienenen Flyer ist ein Großteil dieser Aktivitäten zusammengefasst.

Sie finden den Flyer „30 Jahre danach“ hier  bzw. können ihn anfordern bei der Geschäftsstelle des HVE Eichsfeld Touristik e.V., Conrad-Hentrich-Platz 1, 37327 Leinefelde-Worbis, Tel.: 03605 200 67 60 oder Email: info@eichsfeld.de.

 

« zurück