Springe zum Inhalt

Startschuss für "Nachhaltiges Friedland" gefallen - Erster Workshop am 29. Februar 2024

Übung zum "Umdenken"

Am 8. Februar fanden sich über 70 Interessierte bei der Auftaktveranstaltung „Kommunale Nachhaltigkeit in der Gemeinde Friedland“ in Ballenhausen ein. Sarah Frank und Lara Brungs von der UAN KommN erläuterten die Zielsetzung und den Ablauf des Projektes, mit dem die Gemeinde Friedland sich den Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung stellen will.

Die UAN KommN wird die Gemeinde Friedland in den kommenden zwei Jahren bei ihren Schritten in Richtung Nachhaltigkeit begleiten. Neben der Förderung des Nachhaltigkeitsverständnisses vor Ort wird in einem ersten Schritt gemeinsam mit Akteuren vor Ort mit einer Bestandsaufnahme anhand einer Checkliste begonnen, um darzustellen wo sich die Kommune in puncto Nachhaltigkeit befindet. Nach der Ermittlung von Handlungsbedarfen und -wünschen werden individuelle, auf die Gemeinde Friedland zugeschnittene Zielvereinbarungen formuliert. Diese Zielvereinbarung umfasst Ziele und Maßnahmen in den Themenschwerpunkten „Natürliche Ressourcen & Umwelt“, „Mobilität“, „Klima & Energie“, „Bildung“ sowie „Arbeit & Wirtschaft“

Erarbeitet wird die Vereinbarung in mehreren Workshops durch eine von Bürgerinnen und Bürgern getragene AG–Nachhaltigkeit. Sie erhebt eine Bestandsaufnahme mit Nachhaltigkeitsaktivitäten, Projekten, Initiativen und Aktionen, die vor Ort bereits bestehen und entwickelt einen Maßnahmenkatalog. Die Maßnahmen werden schließlich auf ihre Machbarkeit überprüft. Im letzten Strategieworkshop werden die Ziele entsprechend ihrer Relevanz und Wirksamkeit in eine Rangfolge gebracht. Auf Grundlage des so entstandenen „Fahrplans“ wird die Zielvereinbarung zwischen den Gemeinde Friedland und der UAN KommN erstellt und beschlossen.

Der erste Workshop findet am 29. Februar 2024 um 18 Uhr im Sporthaus in Groß Schneen statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Machen wir gemeinsam unsere Dörfer fit für die Zukunft!

Für Fragen steht Ihnen der gemeindliche Klimaschutzmanager Paul Götsch gern zur Verfügung (Tel. 05504 802 22 oder Email goetsch@friedland.de).

Weitere Infos finden Sie unter: https://www.uan.de/projekte/kommn-niedersachsen

Zurück (2024)