Niedernjesa

Niedernjesa

Einwohner: 1096
Gesamtgröße: 8,37 km2

Niedernjesa wurde 1022 erstmalig im Urkundenbuch des Hochstifts Hildesheim erwähnt. Die heutige Ortslage wird eingegrenzt von der B 27 im Osten und der Leine im Westen. Den Dorfmittelpunkt bilden die auf einer Anhöhe gelegene Kirche St. Laurentius mit ihrem wehrhaft wirkenden Ostturm und das Dorfgemeinschaftshaus.

Durch die Ausweisung von neuen Baugebieten wuchs Niedernjesa zur drittgrößten Ortschaft der Gemeinde. Nördlich von Niedernjesa liegt auf einer leichten Anhöhe inmitten fruchtbarer Felder das Gut Reinshof, früher Vorwerk des Klostergutes Weende. 1890 wurde diese Verbindung gelöst und Reinshof zum selbständigen Gut erhoben. Zu den Besonderheiten der Hofanlage zählt der Taubenturm, ein quadratischer, dreigeschossiger Fachwerkbau mit flachem Zeltdach.


Suchen